Winterliche Maronensuppe vegan

Maronen oder auch Esskastanien – ein absolutes muss im Winter. Im Dezember sind Maronen in jedem Supermarkt zu finden und vielfältig einsetzbar. In Esskastanien stecken außerdem viele Vitamine und Mineralstoffe: Vitamin C, B-Vitamine, Magnesium und Kalium. Ob man sie nun einfach im Ofen röstet, kocht und dann pur ist oder weiterverarbeitet – Maronen sind gesund und lecker! Heute hab ich ein leckeres Rezept für eine vegane Maronensuppe die durch Zugabe von Zimt weihnachtlich/winterlich schmeckt. Total lecker und simpel, man braucht nicht viel dafür und es müssen keinerlei Ersatzprodukte verwendet werden.

 

Rezept Winterlich Maronensupe vegan

Zutaten:

  • 400-500g Maronen
  • 2 Kartoffeln
  • 1 große Schalotte
  • ca. 1l Brühe
  • ca. 200ml trockener Weißwein (kann auch durch mehr Brühe ersetzt werden)
  • etwas Zimt
  • 1 TL Zucker
  • Kräuter – z.B. Thymian oder Kresse
  • Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer
  • nach Bedarf etwas Knoblauch und Chili

 

Zubereitung:

  1. Maronen einritzen (ein Kreuz mit dem Messer einritzen, sodass sie beim kochen leicht auplatzen und sich später gut ablösen lassen)
  2. Kartoffeln und die Maronen in einem großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser kochen – ca. 10 Minuten köcheln
  3. Maronen schälen – auch die dünne Hautschicht sollte so gut es geht mit ab. Das geht am einfachsten wenn die Maronen noch heiß sind. Daher am besten immer ca. 3 Maronen aus dem Wasser holen, schnell von der Schale befreien (Vorsicht heiß!) und dann die nächsten 3 aus dem Wasser holen usw.
  4. Kartoffeln schälen, Zwiebel grob hacken.
  5. In einem Topf die Zwiebel in Öl andünsten, Kartoffeln und Maronen dazugeben und kurz andünsten.
  6. Mit Wein und Brühe aufschütten – ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  7. Mit einem Pürierstab pürieren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  8. Mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken – fertig.

    Rezept Winterlich Maronensupe vegan

    Gericht Soup
    Keyword Maronen, Maronensuppe, Suppe, Vegan, Vegane Suppe, Weihnachten
    Zubereitungszeit 45 Minuten
    Portionen 4 Portionen
    Autor immerhungrig

    Zutaten

    • 400-500 g Maronen
    • 2 Kartoffeln
    • 1 große Schalotte
    • ca. 1l Brühe
    • ca. 200ml trockener Weißwein kann auch durch mehr Brühe ersetzt werden
    • etwas Zimt
    • 1 TL Zucker
    • Kräuter - z.Thymian oder Kresse
    • Muskatnuss
    • Salz, Pfeffer
    • nach Bedarf etwas Knoblauch und Chili

    Anleitungen

    • Maronen einritzen (ein Kreuz mit dem Messer einritzen, sodass sie beim kochen leicht auplatzen und sich später gut ablösen lassen)
    • Kartoffeln und die Maronen in einem großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser kochen - ca. 10 Minuten köcheln
    • Maronen schälen - auch die dünne Hautschicht sollte so gut es geht mit ab. Das geht am einfachsten wenn die Maronen noch heiß sind. Daher am besten immer ca. 3 Maronen aus dem Wasser holen, schnell von der Schale befreien (Vorsicht heiß!) und dann die nächsten 3 aus dem Wasser holen usw.
    • Kartoffeln schälen, Zwiebel grob hacken.
    • In einem Topf die Zwiebel in Öl andünsten, Kartoffeln und Maronen dazugeben und kurz andünsten.
    • Mit Wein und Brühe aufschütten - ca. 15 Minuten köcheln lassen.
    • Mit einem Pürierstab pürieren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
    • Mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken - fertig.

Ich finde diese Suppe schmeckt total lecker, weihnachtlich und passt daher perfekt als Vorspeise in ein Advents- oder auch weihnachtsmenü. Wer die Suppe noch cremiger mag kann auch noch etwas Sahneersatz dazugeben oder Kokosmilch.

 

Bloggeradventskalender „Vegan durch den Advent“

Dieser Beitrag ist übrigens Teil des Bloggeradventskalender „Vegan durch den Advent“ bei dem ich in diesem Jahr mitmachen darf! Dieser Beitrag ist Türchen Nummer 8 – alle weiteren Beiträge verlinke ich euch hier, reinschauen lohnt sich! Es sind allerlei vegane, weihnachtliche Rezepte zu finden aber auch nachhaltige Tipps und Tricks.

 

  1. Julia / beets and treats
  2. Karina / FroileinFux
  3. Silvia / Facettenreich Vegan
  4. Sandy / Wie Wo Was ist gut
  5. Elisa / Elisa Stangl
  6. Coco / oh sweet coco
  7. Daniela / Glücksgenuss
  8. Lisa / immerhungrig
  9. Martina / Slow Beauty Cosmetics
  10. Alina / Baking Life Stories
  11. Joana / Foodreich
  12. Frances / carry on cooking
  13. Lisa / green freckles
  14. Patricia / veganstars
  15. Aniko / Sweet Soul Food
  16. Ronja / Food’n’Photo
  17. Nicole / Lila Karotte
  18. Trish / the vegan lovers club
  19. Sarah / Velvet & Vinegar
  20. Tamara & Sebastian / Simply Vegan
  21. Ina / what Ina loves
  22. Stephanie / Happy Mood Food
  23. Tina & Meicky / Probier ess Mahl
  24. Antje / Küchengewerkel